Kontinentalverschiebung des Glaubens
SELK: Robert Kolb referiert in Zehlendorf

Die Lutherische Kirchenmission der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) lädt zu Mittwoch, 16. Juli, um 18.30 Uhr zu einem Vortrag von Prof. em. Dr. Robert Kolb (St. Louis
/ USA) in das Gemeindezentrum der St. Mariengemeinde der SELK in Berlin-Zehlendorf ein. Kolb, emeritierter Professor am theologischen Seminar St. Louis der Lutheran Church–Missouri Synod und Gastdozent an der Lutherischen Theologischen Hochschule der SELK in Oberursel/Taunus, wird der Frage nachgehen, warum in Europa das Christentum abnehmende Tendenz zeigt: Die Zahl der Gottesdienstbesucher geht zurück. Kirchengemeinden werden zu größeren Pfarrbezirken zusammengelegt. Kirchenaustritte nehmen zu. Diese Beobachtungen sind konfessionsübergreifend feststellbar.

Umgekehrt erlebt das Christentum auf anderen Kontinenten, wie in Afrika, Südamerika und Teilen Asiens, einen Anstieg. Lebten 1910 rund 66 % der Christen in Europa, sind es heute lediglich 26 %. Kolb setzt sich in seinem
Vortrag mit dem in Gambia geborenen römisch-katholischen Theologen Lamin Sanneh auseinander und wird auch über seine Begegnungen mit ihm und dessen Mitarbeiter John Loum berichten. Das Buch „Kontinentalverschiebung des
Glaubens" von Sanneh (http://edition-ruprecht.de/katalog/titel.php?id=401) wird am Bücherstand des Verlages Edition Ruprecht zu kaufen sein.

SELK


 

 

Superintendentur


 

Superintendent Roger Zieger
Friedrichstraße 6
13585 Berlin
Telefon: 030-33507627
Mobil: 0170-2130376
Mail: superintendent-bb@selk.de