Statistik 2019 liegt vor - Gesamtkirche nimmt um 0,9 Prozent ab SELK

Die Selbständige Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) hat im Jahr 2019 um 299 Kirchglieder (0,9 %) gegenüber dem Vorjahr abgenommen und zählt nach der jetzt vorgelegten neuen amtlichen Statistik 33.036 Kirchglieder. 13,5 % gehören der Altersgruppe "0 bis 17 Jahre" an, 86,5 % der Altersgruppe ab 18 Jahren.

Für 48 von 108 Pfarrbezirken konnte ein Zuwachs bzw. ein Gleichstand ausgewiesen werden. Von zehn Kirchenbezirken konnte lediglich in einem ein Zuwachs gezählt werden: Der Kirchenbezirk Lausitz nahm - wie auch in den fünf vergangenen Jahren - zu; im Berichtsjahr 2019 um 39 auf 1.406 Kirchglieder. Der Lausitzer Kirchenbezirk ist im Zeitraum der letzten zehn Berichtsjahre der einzige, der stetig zugenommen hat, während alle anderen Kirchenbezirke in diesem Zeitraum abgenommen haben, am stärksten der Kirchenbezirk Rheinland-Westfalen (- 672 Kirchglieder), am wenigsten der Kirchenbezirk Niedersachsen-Süd (- 55 Kirchglieder).

Es hat im Berichtsjahr 392 Taufen gegeben, davon 147 Erwachsenentaufen, vornehmlich in der Arbeit unter Geflüchteten, in der die Zahl der Taufen gleichwohl auch rückläufig ist. (MB/SN)

SELK


 

 

Superintendentur


 

Superintendent Peter Brückmann

Usedomer Straße 11

13355 Berlin

Telefon: 030-92 36 12 66

wedding@selk.de