475 Jahre evangelisch-lutherische Reformation in Berlin und der Mark Brandenburg Abendmahl

Am Gedenktag der Heiligen, dem 1. November 1539, empfing Kurfürst Joachim II. aus der Hand des Brandenburger Bischofs Matthias von Jagow in der Berlin-Spandauer Nicolaikirche das Heilige Abendmahl unter den beiden Elementen Brot und Wein den wahren Leib und das wahre Blut Jesu Christi. Am darauf folgenden Tag empfingen auch die Ratsherren das Heilige Abendmahl unter beiden Elementen und bekennen sich damit zum schriftgemäßen lutherischen Abendmahlsverständnis. Dieses Ereignis gilt als Einführung der lutherischen Reformation in Berlin und der Mark Brandenburg.

Evangelisch-Lutherisch Kirchengemeinden des Kirchenbezirks Berlin-Brandenburg der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) laden anlässlich dieses Jubiläums zu Gottesdiensten ein. Die verschiedenen Gottesdienste in Berlin und Potsdam sind hier abzurufen. Wetere Gottesdienste sind auf den Internetseiten der Kirchengemeinden abrufbar.

Der emeritierte Bischof der SELK, Bischof i.R. Dr. Jobst Schöne D.D., wird in der Evangelisch-Lutherischen St. Mariengemeinde Berlin-Zehlendorf am 31. Oktober 2014 in einem Abendmahlsgottesdienst dieses bedeutenden kirchenhistorischen Ereignisses gedenken. Der Gottesdienst beginnt um 18.30 Uhr.

Tags: Kirche, , Berlin, , Brandenburg, , evangelisch, , lutherisch, , SELK, , Gottesdienst, , Abendmahl, , Bischof, , Dr. Jobst Schöne;, Kirche Berlin-Brandenburg,

SELK


 

 

Superintendentur


 

Superintendent Roger Zieger
Friedrichstraße 6
13585 Berlin
Telefon: 030-33507627
Mobil: 0170-2130376
Mail: superintendent-bb@selk.de