An lettischem Kirchentag teilgenommen - SELK: Berliner Partnerschaftsbesuch in Lettland

Eine 18-köpfige Gruppe aus der St. Marien-Gemeinde Berlin-Zehlendorf der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) ist kürzlich für eine Woche in Lettland gewesen, um ihre Partner-Gemeinde zu besuchen und am Kirchentag der Evangelisch-Lutherischen Kirche Lettlands (ELKL) teilzunehmen. Die Leitung lag bei Pfarrer Markus Büttner und SELK-Bischof i.R. Dr. Jobst Schöne, D.D. In Lettland wurde die Gruppe von Propst Andris Kraulins empfangen und betreut.

Die Sehenswürdigkeiten Rigas begeisterten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ebenso wie die Gastfreundschaft der lettischen Glaubensgeschwister. Beim Besuch des lettischen Kirchentages in Cēsis bot sich Gelegenheit, ausführlich von Erzbischof Janis Vanags über die Lage der lutherischen Kirche informiert zu werden. Sie erholt sich langsam von den wirtschaftlichen Nöten, in die sie durch die Finanzkrise gekommen war, leidet aber vor allem unter der Entvölkerung der Landgemeinden, die eine dramatische Abwanderung in die größeren Städte und ins Ausland hinnehmen müssen. Der Erzbischof betonte die theologische Geschlossenheit seiner Kirche und ihrer durchweg sehr jungen Pfarrerschaft. Für das Gespräch mit den deutschen Gästen nahm er sich über eine Stunde Zeit.

Zum Abschlussgottesdienst des Kirchentages wurden Büttner und Schöne eingeladen, gemeinsam mit den lettischen Pfarrern und ihren Bischöfen zum Gottesdienst unter freiem Himmel einzuziehen und an der Sakramentsausteilung teilzuhaben. Die SELK und die ELKL stehen in einer offiziell vereinbarten partnerschaftlichen Beziehung.

SELK


 

 

Superintendentur


 

Superintendent Roger Zieger
Friedrichstraße 6
13585 Berlin
Telefon: 030-33507627
Mobil: 0170-2130376
Mail: superintendent-bb@selk.de